Stimmung

SISZIEL2017

So richtig fancy isses bei uns ja nicht …. schääääää …!

Sissy ist da!

Die auf ewige Zeiten jüngste Teilnehmerin von SIS! Wer zwei Wochen vor der Geburt im Zieldownhill mit Mama Streckenposten macht, der hat einen Kickstart ins Leben hingelegt.

Wir freuen uns, dass Du geboren bist. Ich habe gehört, Du kannst Dich Nachts schon recht gut wachhalten – gute Voraussetzungen! Grüß Mama und Papa von uns – und bis nächstes Jahr!

SiSSyy

SiSSy

SIS Foto des Jahres!

camping

Kölner Wohnwagentetris – man beachte die völlige Ruhe und Ausgeglichenheit des blonden Jünglings!

I just can’t get enough

morgenrunde

Es ist SIS Sonntag 5 Uhr 50, vor 30 Minuten hat mich ein Fahrer mit Boxen am Rad geweckt, der Atemlos Durch Die Nacht abgespielt hat. Der Einzige Grund warum Du noch am Leben bist, ist die Tatsache dass ich zu lange gebraucht habe um aus dem Schlafsack zu kommen – aber ich glaube Du wohnst in St. Ingbert … und das ist nicht weit weg von mir!

Diesen Gang mache ich bei fast jedem SIS und normalerweise, ist das nicht meine Lieblingszeit vom Wochenende. Ganz genau gesagt, könnte ich jedes Jahr eigentlich um 20:52 nach Hause fahren, sobald der letzte Starter vom Acker ist. Aber dieses Jahr, war alles anders. Zum ersten mal in 13 Jahren, bin ich die Bahn runter gekommen, hab über die Hütte hoch geschaut wo die obersten Baumspitzen schon Sonne abbekommen habe und hab gedacht: Schade, dass es vorbei ist und was freu ich mich auf 2018. Das erklärt aus meiner Sicht alles. SIS ist angekommen. Mein oberster Plan, seit Jahren lautet: die, die was arbeiten – sei es im Vorfeld, sei es am SIS Wochenende – müssen den gleichen Spass haben, wie ein Teilnehmer. Das ist ein bisschen arg ambitioniert, aber machbar.

Wenn ein jeder, der kommt, auch ein wenig die Mitverantwortung verspürt, die SIS braucht um zu existieren, dann wuchten wir das ohne Probleme. Und wie ich letzte Woche schon sehen konnte, haben viele das verstanden und werden ab 2018 anders engagiert sein. Ich will mich heute gar nicht über die letzten Probleme unterhalten, die wir noch in den Griff bekommen müssen, das regelt sich 2018 fast von alleine, ich möchte mich persönlich bei allen bedanken, die dafür gesorgt haben, dass Hermann sich schonen konnte, dass Claudia Wolle verarbeitet hat, Jürgen nur noch 7 Leute Samstags anschreien musste und dass ich fast ein SIS als Teilnehmer erleben durfte.

2018 machen wir noch Heike – Green Camping – und Frau und Frau Keil – Streckenposten – glücklich!

Großer Gefühle an allen Tagen, es wurde geliebt, gelacht, unter Sternenhimmeln geknutscht, Herzen gebrochen, Heiratsanträge gemacht, Körper in Moshpits geschunden, Tränen vergossen, Freundschaften strapaziert, Weinschorle konsumiert, Burger gebraten, Countdowns gezählt, Wände erklommen, Straßenparties gerockt, Graffitis gesprüht, Babies gehalten und Babies gemacht, Weiher durchschwommen, Bikinis missbraucht, Falschparker beschimpft, Äbbelwoi besungen, Lagerfeuer angestarrt, Herzballons geflogen, alte Freunde vermisst und neue gefunden!

And when it rains
You’re shining down for me
And I just can’t get enough
And I just can’t get enough
Just like a rainbow
You know you set me free
And I just can’t get enough
And I just can’t get enough
You’re like an angel
And you give me your love
And I just can’t seem to get enough of

In 50 Wochen geht die Schranke auf!

p.haty – das P steht für Pathos!

SISMOVIE2017

Vielen Dank Oliver S. und alle Mitfilmern. Geile Qualität!
Ich bin ein bisschen gerührt.

Und ganz besonders danke ich Euch, dass Ihr ein sehr feines Gespür dafür hat, was bei SIS bleibt und was nach Aussen dringt. Chapeau ❤️❤️❤️

Der möge nun sprechen, oder für immer schweigen!

christian

Liebe Anja, lieber Christian,

irgendwie habt Ihr Euch nicht so das ganz pralle Sommerwetter ausgesucht um den Bund fürs Leben einzugehen, aber da muss man nun mal durch. Heiraten ist ja irgendwie auch eine Outdoorsportart. Stellvertretend für den, noch nicht durch Scheidungen desillusionierten Teil der SIS-Gemeinde, wünsche ich Euch alles Gute und vertragt Euch – kommt eh nix besseres nach.

Christian wenn der Einsatz, den Deine Zukünfte für Dich gebracht hat um Dir heute eine Freude mit diesem Blogposting zu machen etwas über ihre Liebe zu Dir aussagt, dann haste Dir eine Gute eingefangen. Irgendwie habe ich nicht so richtig gezogen, als sie mich bat Dir zur Hochzeit eine Karte von uns zu schicken – einfach nur: hey alles Gute und hoch die Tassen fand ich irgendwie nicht angemessen. Aber Anja hat nicht nachgelassen und mich bis gestern vor sich hergejagt, bis mir die Idee eines eigenen Blogpostings für Dich gekommen ist. Gekoppelt ist dies natürlich mit einer Einladung zu SIS2018 für Dich und Deinen Bruder – die Typen die Euch dieses Jahr haben hängen lassen, können gleich daheim bleiben.

Wie groß Deine Liebe zu Anja ist wird dadurch offensichtlich, dass Du 2017 auf SIS verzichtet hast, wie ich erfahren habe, hatte die Braut Angst ein dort eingefahrenes Gipsbein könnte eventuell zu Schwierigkeiten beim Anlegen der Hochzeitshose führen – aber für den Fall hätte ich Dir auch gerne einen Kilt ausgeliehen.

Also hoch die Tassen, feiert hart, liebt härter – aber macht nicht zu viele Kinder, wir haben keine Startplätze mehr!

Alles Liebe

phaty & die Crew