Lieber Hermann!

Eigentlich haben wir zwei ja absolut nix gemeinsam. Dass Du Pfälzer bist und ich Saarländer is ja quasi noch der kleinste Unterschied. Wir wären uns im Leben nicht begegnet wenn Du am ersten Augustwochenende 2005 nicht in Thaleischweiler-Fröschen gekommen wärst um Nachts Rad zu fahren und obwohl es in dem Jahr so unfassbar schlecht gelaufen war, bist Du 2006 zurück gekommen weil Du die Idee einfach gut fandest. Es ist ja auch überhaupt kein Geheimnis, dass es eine zweite Ausgabe von SIS niemals gegeben hätten, wenn die Gäsbockbiker nicht so begeistert gewesen wären von der ersten.

Dass es ohne Dich kein drittes SIS gegeben hätte, für das wir ins magische Erdbeertal umgezogen sind, ist logisch. Weidenthal hatte und hat einen Verein der mitgemacht hat und Einwohner die uns zwar für irre halten uns aber trotzdem mit Liebe überhäufen und Weidenthal hat eben Dich.

Der Rest der Story ist schon viel zu oft erzählt worden und ja auch eigentlich egal. Wir schauen ja selten zurück sondern eigentlich immer nach vorne. Aber eins ist klar und das darf an deinem 60. Geburtstag heute auch mal wieder gesagt werden: ohne Dich gäbe es diese Wochenende im August nicht. Und für viele von uns bedeutet die Nacht vom Donnerstag auf Sonntag mehr als wir je sagen können und nach 15 Jahren hab ich auch keinen Bock mehr, jedes Jahr neue Superlativen rauszukramen. War wie immer – reicht!

Ich weiss, dass Du lieber ein Team Player sein willst und wer bei uns für die lauten Töne zuständig ist, ist auch unbestritten, aber da musst Du heute mal durch!

Danke Hermann ohne Dich wären wir nicht.

Und jetzt hören wir uff mit dem sentimentalen Quatsch sonst muss ich sowas auch noch zu Keilis 50. schreiben

❤️❤️❤️

phaty