Bass

Wenn das Publikum die Basslinie mitsingt!

Dööööp dööp dööp … dubidubidöpdöp …

Danach kann man als Bassist eigentlich in den Ruhestand gehen.

 

Vulfpeck @ Spotify

Lyli Herse, 1928 – 2018

Off The Beaten Path

Lyli Herse would have turned 90 years old today (January 6) – and this post was written to celebrate her life that has inspired so many of us. But alas, I have to report instead that Lyli died on Thursday after a very short illness. Despite the great sadness of losing her, let’s celebrate her anyway, because that is what she would have wanted.

Until just a few days ago, she remained healthy and happy, living with her dog in the house built by her father, the famous constructeur René Herse, near the finish line of the Poly de Chanteloup hillclimb race. These two elements – her father’s bikes and cycling competition – were the defining elements of Lyli’s life.

Lyli first entered top-tier competition at the tender age of 16 years, when she raced in the 1944 Poly hillclimb race, which had categories for professional racers, randonneurs and mixed…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.054 weitere Wörter

Abu Dhabi

heiligabend

Was macht man an Heilig Abend in Abu Dhabi wenn man eh sein SIS Trikot dabei hat? Man nimmt sich ein Rad und fährt damit über die örtliche Formel 1 Strecke – wasn sonst?

Foto: Jörg Maurer Team Fitte Hütte (Dillingen?)

Einladungen alle verschickt!

circusvetter

Wem eine fehlt, der melde sich bitte!
NOCHMAL: Ausladungen schreie ich Leuten meistens ins Gesicht! Wenn Ihr das nicht „erlebt habt“ dann habt Ihr keinen Grund nicht eingeladen worden zu sein.

Redet mit mir!

Küsschen

phaty

P.S.: es kamen auch 3 emails zurück die nicht mehr „erreichbar“ waren. Internetparanoikern kann ich irgendwie auch nicht mehr helfen …! GUCKT NACH!

 

Meldungen – oder das Unplanbare planen!

nase

Wir müssen reden!

Solltest Du das Gefühl habe, dass sich diese – meine – Ansprache jährlich, manchmal sogar halbjährlich wiederholt, liegst Du wahrscheinlich komplett richtig. Zu SIS melden wird niemals eine einfache Sache sein, aber das läuft exakt so ab wie es abläuft, weil ich einfach keine besser Option – für mich – gefunden habe.

In den letzten Wochen kamen einige unfassbar devote Emails bei mir ein, weil die armen Leute Ihre „Einladung“ für SIS2018 noch nicht bekommen hatte. Ja, es stimmt, ich lade Leute ein und ja, es stimmt, ich bin noch nicht ganz damit durch. Diese Woche sollte es so weit sein.

Und jetzt Vorsicht – auch jedes Jahr die gleiche Ansprache: NIEMAND (!!!) muss zu Hause sitzen und bibbern, dass er/sie/es nicht dabei ist! Es gib vier Teams von denen ich mich einvernehmlich getrennt habe – aus Gründen! Im Umkehrschluss bedeutet das a) wenn Du eine Einladung bekommen  hast ist eh alles gut b) wenn Du noch gar nix von mir gehört hast, ist auch alles gut! Da dies alles Handarbeit ist, wird auch mal was schief gehen, dann schreib mir halt!!!

Diese Angstherrschaft hat viele, viele Vorteile, aber die damit verbundenen Nachteile waren über die letzten Jahre für mich nicht mehr zu stemmen. In diesem Jahr habe ich 1.973 emails geschrieben bei denen SIS im Betreff stand. Das ist irgendwann einfach nicht mehr zu ertragen.

Den Schritt zu gehen und zu sagen: Hey Phaty, Du hast mich vergessen, ich/wir gehören zu SIS, den kann ich Euch nicht abnehmen. Wer sich das nicht traut, obwohl wir im Guten auseinander gegangen sind, dem kann ich dann auch nicht mehr helfen.

Von 150 angeschriebenen, haben 7 nicht geantwortet, d.h. die Plätze sind dann frei (Großer Zaunpfahl für Neulinge!) … den anderen empfehle ich die Durchsicht der Spamfilter. 

Küsschen

phaty

Als ich mal in einem Herrenmagazin abgebildet war!

rollkommando

Ich bin gerade durch die Kiste mit den SIS Berichten der letzten 12 Jahre durchgegangen und muss sagen, man hat schon eine Menge wilder Sachen getrieben um aufzufallen – nur um heutzutage über zu viel Aufmerksamkeit zu jammern! Ich hab nicht gesagt, dass das schlau war. Es gab u.a. Artikel in der FAZ, Financial Times Deutschland, Tätowiermagazin – haha ich als Reinhäuter! – Bike, MountainBike, Privateer und sogar in der Rheinpfalz. Über die Online-Artikel, in denen ich z.b. von Andrea Reidl als Pfälzer bezeichnet wurde, decken wir mal den Mantel des Schweigens. Wobei nein, Andrea war auch für den Artikel auf Spiegel Online verantwortlich, über den ich mich noch heute freue weil man ihn bei google mit dem Suchbegriff „Warmduscher“ umgehend findet.

Ich wollte jetzt allerdings nicht unbedingt vergangenen Ruhm feiern, sondern eher zur Bilder-, Artikel-, Devotionaliensammlung aufrufen! Kopien von Zeitungsberichten, verloren geglaubte Speicherkarten, Fotos etc. Bitte meldet Euch bei mir, wenn ihr etwas habt.

Vielleicht machen wir zum 25. ja doch ein Buch, oder wir belassen es bei den Erinnerungen im Kopf. Ich merke lediglich, dass in letzter Zeit die zweite Generation SIS nach den Heldentaten der Vorväter fragt.

„Früher war auch nichts besser. Außer Augen und Gelenke.“ Frank Goosen

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑