Frischfleisch ist aus!

MDG_SIS16_339

FOTO: MD Grafix Weidenthal

Das Kontingent für SIS Neulinge ist aufgebraucht. Wenn Du nichts von mir gehört hast, ist das ein gutes Zeichen. Bei ein paar wenigen gibt es Rückfragen. Generell wäre dazu anzumerken, dass Menschen, die – völlig nachvollziehbar – Social Media verweigern UND aber auch nur alle 7 Tage ihre emails lesen, Probleme bekommen werden.

Auch aus diesem Grund ist es massiv anzuraten den Blog zu abonnieren, was nun wirklich einfach ist und ich brauch von Euch weder Telefonnummer noch Penisgröße.

Grundsätzlich war das bisher das angenehmste SIS-Melden, an dass ich mich erinnern kann. Schön – und überraschend – zu hören, wieviele von Euch das 1.1. 0 Uhr Prozedere vermisst haben. Schön auch ein paar altbekannte Gesichter wieder zu sehen. Diejenigen die SIS-Pause machen oder das Kapitel abschliessen: alles richtig gemacht, immer den Instinkten folgen. Wenn etwas zur Routine wird und man nicht mehr genau weiss, warum man eigentlich da ist, wird es Zeit neue Abenteuer zu suche. Ihr habt ja jederzeit die Chance zum 1.1. wieder an der Tür zu klopfen. So manch einer verkrampft ja bei dem Thema immer etwas zu stark, aber eins sollte mittlerweile klar sein: wen ich aus Gründen nicht mehr bei SIS sehen will, der weiss das! Als zurückhaltend werde ich nun beim besten Willen nicht oft beschrieben.

Noch 211 mal schlafen

phaty

ERSTERERSTERNULLUHRFUCKYEAH!

punkisdad
Rein in die Kartoffeln – raus aus den Kartoffeln

Also nach einem Jahr „SIS ist ein Einladungsrennen“ mit fliegenden Fahnen zurück zu ERSTERERSTERNULLUHRFUCKYEAH!
Früher – als man beim Blog-Schreiben noch glaubte, dass nur die Leute mitlesen denen man etwas mitteilen möchte – ja früher da habe ich um das Neue Jahr immer einen Jahresrückblick verfasst und salbungsvolle Reden gehalten. Ich glaube das traue ich mich noch einmal.

Also ab Mitternacht kann gemeldet werden! Potentiellen Neueinsteigern habe ich heute Morgen schon erklärt warum es ohne sie nicht geht und warum elitär sein auf die Dauer doof ist. Wer zu SIS nur kommt weil die Startplätze knapp sind, der hätte ja auch was falsch gemacht. So, wie SIS sich über die Jahre entwickelt hat, ist es ganz klar, dass wir eine Stammbesatzung wollen und auch brauchen. Und natürlich haben Menschen, die seit Jahren starten und/oder sich einbringen Vorrang beim Melden. Wer tatsächlich nicht mehr kommen sollte, ist jemand der sich zwingen muss dazu. Das muss mir mal einer erklären? SIS wird nicht mehr besser also 2018 und in einem Jahr sagen wir besser als 2019 auch nicht mehr. Es ist immer so gut wie Du es machst und wenn es das nicht mehr tut, dann brauchst Du vielleicht was anderes.

Menschen die früher alles besser fanden, sind meistens einfach mit Ihrem Ich der Gegenwart unzufrieden, weil früher waren wir vor allen Dingen jünger! Es gibt Leute die schaffen Enthusiasmus in jedem Alter – andere nicht. Ich freue mich im Moment an Nachwuchsfahrer, die ihr erstes SIS auf dem Laufrad bestritten haben und jetzt alleine in die Nacht schiessen. Gerüchtehalber will Schlachti 2019 in einem Team starten – wo wir es gerade von Kindern haben auf die ich stolz bin – und das hat nun wirklich niemand kommen gesehen! Mit Hängebacken im Klappstuhl sitzen und die Zeiten beweinen als es „so klein und familiär war“ hält den Alterungsprozess nicht auf und wenn Dir Nachtmountainbiken im Pfälzerwald nicht mehr am Sack kribbelt (sind immer nur alte Männer) dann wird es halt Zeit für Aquarellmalen oder Vollkontaktkarate mit Luxemburger Elitesoldaten!

Nachtrag: es wird heute Nacht kein „Oh in 50 Sekunden war ausverkauft“ oder ähnliches geben. Wir bauen das Teilnehmerfeld langsam auf. Niemand wird einen Nachteil davon haben, weil eventuell die Ankündigungen auf Facebook oder auch hier nicht gelesen wurden! Die Neulingstartplätze werden den alten Hasen nichts wegnehmen. Ich vergebe nur auf was schon verzichtet wurde! 

Ich persönlich brauch auch mal ein anderes SIS ich werde 2019 zusammen mit meinem Freund der Singlespeedlegende Peter Tonkin aus England in unserem seit 2015 bestehenden Team „The Kaiser and the King of England“ an den Start gehen. Unser Ziel ist ganz klar der letzte Platz im Herren Zweier. Peter ist mittlerweile etwas über 49 Jahre und mehr Punkrock als alle Bands bei Fatwreck Chords zusammen!

PeterTonkin

Bis dann – in der Fickt-Euch-Allee

Guten Rutsch

Amore

phaty – still burning after all those years!

Höchste Konzentration

SIS2019 Ansage.002

Ich hab es Euch extra auf ein Foto geschrieben, damit ihr es gut in Whatsapp-Gruppen teilen könnt. Leider ist die Kommunikation in der Welt einfach zu sehr zerfahren, um wirklich noch alle auf einmal zu erreichen. Facebook ist irgendwie durch! Ich schiesse es auf allen Kanälen raus – am Ende wohl doch wieder per email an jeden Einzelnen.

Wie oben erwähnt: Einladung war ein Fehler. Ich wollte, dass damit die Arschkriecherei um den Startplatz aufhört – das wurde nur noch schlimmer! Seit Jahren doktere ich an der Anmeldung rum und scheitere – also nehmen wir einfach wieder das, was am wenigsten Scheisse war. Melden am 1.1.2019 um 0 Uhr, damit ist auch eine liebgewonnene Tradition zurück.

  • Neulinge: MELDET! ICH WILL EUCH! Die Stammmannschaft hat ein wenig Vorsprung, aber einige von denen verbocken es jedes Jahr und wer es bis zum 15.2. nicht auf die Reihe bekommt, hat seinen Vorsprung verspielt
  • Kapitäne: Trennt Euch von Leuten, die nicht wollen! Es stehen genügend andere in den Startlöchern. Ich für meinen Teil bin von diesem internen Familienkram mehr als genervt. SIS ist nur ein 4 Tage Event und keine Lebensentscheidung.
  • Teilnehmer: Wenn Ihr Eurem Kapitän 5 Monate Arbeit macht „ich komme, ja doch, sicher, wahrscheinlich“ und dann ohne Euer Startgeld zu zahlen – das Euer Kapitän vorgelegt hat – einfach nicht erscheint, seid Ihr nichts anderes als kleine, verwöhnte Arschlöcher, oder vielleicht auch nur Arschlöcher! Bleibt dann bitte auch auf Dauer weg – ich mag Euch nicht!
  • Nochmal Teilnehmer: Wenn Ihr Euch im Team so verkracht habt, dass es nur noch eine Zweckgemeinschaft ist, dürft Ihr Euch abspalten und ein neues melden – wenn es dadurch nicht größer wird!
  • Ansonsten: REDET! Mit mir, miteinander, mit Liebe – übereinander bringt nix!

Fahrt mehr Fahrrad Ihr Luschen!

Schönen Gruß

phaty

#derbydancing

#toyparty

#fickenverboten

#respktyourkapitän

80 Jahre her – nie wieder!

 

Kristallnacht
Es kommt vor, dass ich meine: etwas klirrt,
Dass sich irgendwas in mich verirrt,
Ein Geräusch, nicht mal laut,
Manchmal klirrt es vertraut,
Selten so, dass man es sofort durchschaut.
Man wird wach, reibt sich die Augen und sieht
In einem Bild zwischen Breughel und Bosch
Keinen, der um Sirenen besorgt,
Weil Entwarnung viel billiger ist.
Es riecht nach Kristallnacht.

In der Ruhe vorm Sturm, was ist das?
Ganz klammheimlich verlässt wer die Stadt,
Honoratioren inkognito
Hasten vorbei,
Offiziell sind die nicht gern dabei,
Wenn die Volksseele, allzeit bereit,
Richtung Siedepunkt wütet und schreit:
“Heil Halali“, und grenzenlos geil
Nach Vergeltung brüllt, zitternd vor Neid,
In der Kristallnacht.

Doch die alles, was anders ist, stört,
Die mit dem Strom schwimmen, wie sich’s gehört,
Für die Schwule Verbrecher sind,
Ausländer Aussatz,
Sie brauchen wen, der sie verführt.
Und dann rettet keine Kavallerie,
Kein Zorro kümmert sich darum,
Der pisst höchstens ein „Z“ in den Schnee
Und fällt lallend vor Lässigkeit um:
“Na und? Kristallnacht!“

In der Kirche mit der Franz Kafka-Uhr
– Ohne Zeiger, mit Strichen nur –
Liest ein Blinder einem Tauben
“Struwwelpeter“ vor,
Hinter dreifach verriegelter Tür,
Und der Wächter mit dem Schlüsselbund hält
Sich im Ernst für so was wie ein Genie,
Weil er Auswege pulverisiert
Und verkauft gegen Klaustrophobie
In der Kristallnacht.

Währenddessen, auf dem Marktplatz vielleicht,
Unmaskiert, heute mit wahrem Gesicht,
Sammelt Steine, schleift das Messer
Auf die, die schon verpetzt,
Probt der Lynch-Mob fürs Jüngste Gericht.
Und zum Laden nur flüchtig vertäut,
Die Galeeren stehen längst unter Dampf,
Wird im Hafen auf Sklaven gewartet,
Auf den Schrott aus dem ungleichen Kampf
Aus der Kristallnacht.

Da, wo Darwin für alles herhält,
Ob man Menschen vertreibt oder quält,
Da, wo hinter Macht Geld ist,
Wo Starksein die Welt ist,
Vom Kuschen und Strammstehen entstellt,
Wo man Hymnen auf dem Kamm sogar bläst,
In barbarischer Gier nach Profit
“Hosianna“ und „Kreuzigt ihn“ ruft,
Wenn man nur einen Vorteil drin sieht,
Ist täglich Kristallnacht.
Nur noch Kristallnacht.

 

Familienglück?

happyworschd

Es ist gerade zwei Monate her, da standen die Attelmann-Sisters bei SIS als Frauen(!!)-Zweier auf dem Podest, jetzt haben sie das ganze noch getoppt und haben beim Familien-Staffel-Rennen anlässlich des Eldorado-Cup in St. Johann in Tirol einen Meter Worschd gewonnen! Harriet – not so happy! Bertie – super happy! Beatrix – what a mean smile!

GO GODIVA – Godiva rules the Sausages!