Das Pubertier

alexkrebs

Nachwuchssorgen im Rennsport? Kennen wir nicht!
Da wir bei der Siegerehrung immer versuchen so viele Pokale wie möglich für die schlimmsten Sachen zu verbreiten ist uns eine Mega-Leistung im Herren-Solo durch die Lappen gegangen. Alexander Krebs, der schon 2018 in einem 2er mit seinem Vater unterwegs war, dort aber gelangweilt rumstand weil der Alte Herr zu lange für eine Runde brauchte, hat in der Nacht der Nächte 9 Stunden und 20 Minuten durchgeballert und dabei 10 Runden hinter sich gebracht. Unser Zeitnahme-Onkel wird noch mal nachschauen, aber das dürfte ganz knapp am Podium vorbei gewesen sein.
Wir werden in den nächsten Jahren vermehrt nach den U18 Fahrer schauen, damit sie auch ihre gerechte Anerkennung bekommen.
Danke Alexander, die ganzen alten Säcke fangen an mich zu deprimieren – endlich mal jemand der SIS fährt!

Ich wollte auch noch was sagen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.