Noch eine ganz spezielle Ansage für Leute die sich nicht getraut haben zu melden!

Ich erlebe gerade zum dritten mal, dass mir ein SIS Starter eine mail schreibt – an seinem Kapitän vorbei – und um einen Startplatz bittet, weil das Team zum 1.1. nicht mehr melden wollte „Weiss der Geier ob das überhaupt stattfinden kann!“

So zu denken halte ich für VÖLLIG okay! Natürlich musste ich jeweils zum 1.1. die Meldung öffnen um zu sehen ob. überhaupt noch Interesse bestand und ich verstehe völlig, dass da nicht mehr jeder mitmachen wollte!

So, jetzt dürfen wir wieder ins Erdbeertal und anscheinend gucken jetzt ein paar blöd und „trauen sich nicht“ bei mir nachmelden. Verstehe ich auch – ist aber unnötig. Ich hatte für 2022 auch keinen Bock mehr auf SIS@Home!

Alle Teams die in den letzten 4 Jahren gemeldet waren stehen auf einer „Stammliste“ die ist auch jetzt noch scharf. Und die nicht gezogenen Optionen zu melden haben wir nicht etwa überschrieben und vergeben. Die könnt ihr heute noch buchen. Es sind 11 die nach dem ersten überblick nicht dabei sind, davon haben sich 4 offiziell abgemeldet für 2022.

Wenn ihr seit 2018 irgendwann dabei wart, dann könnt ihr einfach „nachmelden“. Ohne vierseitige Entschuldigungsmail. Wenn ihr in einem Team wart in dem der Kapitän aufgegeben hat, oder in dem es Krawall und Remmidemmi gab, dann dürft ihr mich auch als gemeiner Starter anschreiben und starten. Ich häng mich nicht in Team-Streitereien rein. Lediglich bei Scheidungskriegen würde ich kurz nachfragen: „Wer bekommt den Hund, wer SIS?“

Ich wiederhole das gerne noch mal: Mit mir Krach fürs Leben zu bekommen ist schwierig. Die Liste derer die ich aus persönlichen Gründen nicht mehr bei SIS sehen will ist extrem kurz (ich glaub 4). Wer aber nicht in der Lage ist, etwas anzusprechen was z.b. ich verbockt habe, der kann auch nie eine Erklärung oder Entschuldigung bekommen. Um einen alten Singlespeeder Spruch umzuwandeln

Just because you are a SIS-Starter doesn’t mean we have to be friends!

Wenn ich jetzt 27 emails bekomme mit dem Titel „Was ich Dir schon immer mal sagen wollte ….“ ruf ich meinen Therapeuten an.

SIS über all die Jahre auf dem Level zu halten – so wie ich das verstehe – macht bei leibe nicht nur Freunde. Ich verkacke es mir jedes Jahr aufs neue mit ein paar hundert Leute die nicht reinkommen. Da werde ich als elitär und arrogant bezeichnet, es gibt eine Menge böse Worte die ich natürlich nur hintenrum höre und eigentlich will ich das nicht. Aber ich muss einfach sagen, ich gehe selbst zu gerne zu SIS als dass ich es nicht weiter machen würde. Und ja ich baue in dem Kontext wie in vielen anderen Bereichen den Lebens auch, bestimmt eine Menge Mist, aber das gehört nun mal dazu wenn man etwas probiert. Scheitern und Fehler machen ist ein Teil davon – und manchmal ist man auch verletzend!

Aber wenn Keili. und ich es seit 17 Jahren miteinander aushalten, dann gibt es auch Hoffnung für alle anderen Liebespaare!

So und jetzt, Krönchen aufrichten und weitermachen Ihr ….. Mist die meisten Schimpfwörter gehen gar nicht mehr ….

❤️❤️❤️

phaty

Ich wollte auch noch was sagen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.